Aktuelle Informationen


Stand: 5.6.2020 - 10:00 Uhr

 

 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

 

 

 

 

„Informations–Update“ für diese Woche:

 

 

 

  • Zu Beginn eine Information der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin! Die aktuellen Impfstatistiken zeigen in Teilbereichen (z.B. bei den Masern), dass durch medizinisch fundierte Information die Teilnahme an den vorsorgemedizinischen Angeboten der öffentlichen Gesundheit gesteigert werden kann. In manchen Bereichen – insbesondere bei den SchülerInnen im Pflichtschulbereich – ist noch Luft nach oben. Gerade deshalb ist es jetzt, wo die Schulimpfungen wegen der Corona-Maßnahmen zumindest bis Herbst ausgesetzt werden, wichtig, die Impfangebote in den Bezirksgesundheitsämtern und vor allem auch bei Haus- und KinderfachärztInnen zu nutzen. Alle im Rahmen der Schulimpfaktion durchgeführten kostenfreien Impfungen sind auch bei den niedergel. ÄrztInnen kostenfrei erhältlich. Das sind Impfungen gegen Diphtherie-Tetanus-Keuchhusten-Polio (Repevax), MMR (MMRVaxPro), Meningokokken-ACWY (Nimenrix), Hepatitis-B (HBVaxPRO) und HPV (Gardasil9).

 

 

 

  • Mit einer Novellierung des BGBl. (2020/ II/ 248) vom 02.06.2020 ist es an Schulen wieder möglich, Bewegung und Sportunterricht als Ergänzungsunterricht anzubieten. Weiters dürfen Bewegungseinheiten ab sofort in allen Schulformen sowohl im Freien wie auch wieder in der Turnhalle durchgeführt werden, wenn der Mindestabstand von 2 m eingehalten werden kann (in Umkleiden und Duschräumen 1 m). Danach hat sich die Auswahl an sportlichen Inhalten zu richten. Bei der Organisation muss auf die räumlichen und organisatorischen Möglichkeiten am Standort Rücksicht genommen werden. Für uns bedeutet dies: Der Stundenplan bleibt unverändert, auch die gestaffelten Zeiten zu Beginn und am Ende des Schulvormittages. Das nun neu mögliche Sportangebot / bzw. die Bewegungseinheiten im Freien integrieren wir in die zeitlich ohnehin ausgedehnte Vormittagspause (zwischen 9.00 und 10.00 Uhr).

 

 

 

  • Wie bereits mitgeteilt, besteht seit 3. Juni 2020 keine Verpflichtung mehr, im Schulgebäude/am Schulgelände einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Freiwillig kann der Mund-Nasen-Schutz natürlich weiterhin verwendet werden.

 

 

 

  • Im Gegenstand Musikerziehung ist Singen wieder generell erlaubt. Auf die Hygienevorschriften ist Rücksicht zu nehmen.

     

 

  • Auf genaue Informationen zur Abhaltung der „Summer School“, zur Gestaltung von Abschlussfesten und dem Zeugnistag warten wir noch und melden uns zu gegebener Zeit!

Beste Grüße und ein schönes Wochenende,

Judith Albrecht

 

 

 


Stand: 3.6.2020 - 10:00 Uhr

Download
Informationen zu den Corona Lockerungen
corona_lockerungen_20200530[806].pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.6 KB

Stand: 12.5.2020 - 10:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 Letzte Informationen zum Schulbesuch ab 18.05.2020!

 

  • Die Turnuszuteilung für Ihr Kind sollte soweit klar sein. Es beginnt Turnus A (die rote Gruppe) am Montag, Turnus B (die blaue Gruppe) folgt am Mittwoch.

 

  • Für alle Schüler*innen gilt: Am Schuleingang werden die Kinder von Bernhard Mitzka begrüßt und einzeln in die Garderobe vorgelassen. Die Aufsichtsperson in der Garderobe sorgt dafür, dass die Kinder nicht „zusammenwarten“ sondern zügig in die Klassen gehen. Bitte erklären Sie Ihrem Kind, dass es sofort in seine Klasse gehen soll, und dort schon „seinen“ beschrifteten Platz suchen kann.

 

  • Alle Betreuungskinder (Kinder, die nicht laut Turnus Unterricht haben) werden im Raum der Nachmittagsbetreuung (hinter der Aula und der neuen Glaswand) beaufsichtigt und können dort ihre Hausaufgaben erledigen.

 

  • Die Maskenpflicht gilt für alle Personen im Schulgebäude außerhalb der Klassenräume. Am Weg zur Schule brauchen nur Kinder, die mit dem Bus kommen und Kinder, die gemeinsam mit anderen Kindern (nicht den Geschwistern) den Schulweg bestreiten eine Maske. Vor dem Eingang sollen aber alle Kinder die Maske aufsetzen. Da trotz gestaffelter Hofpause der Mindestabstand nur schwer eingehalten werden kann, werden wir auch im Hof die Maske tragen. Sollte es für einzelne Kinder schwierig sein, mit diesem Mund-Nasen-Schutz zurecht zu kommen, werden wir gesonderte Lösungen finden. Bitte geben Sie mir Bescheid, wenn Sie eine solche Situation bei Ihrem Kind befürchten!

 

  • Am Freitag (15.05.) wird der letzte Abgabetermin für Lernunterlagen (11.0  - 17.00 Uhr) stattfinden. An diesem Tag finden Sie im Ordner Ihres Kindes alle erledigten Lernmappen und eine Stoffmaske, die wir bereits mit dem Namen des Kindes versehen haben! Alles kann/soll mit heimgenommen werden.                                                                            Noch einmal ein herzliches DANKESCHÖN an den Elternverein für dieses großzügige Geschenk an alle unsere Schulkinder!!!

 

  • Für die  erste Schulwoche (18.- 22.05) werden wir Ihnen die Arbeiten für die Hausaufgabentage per Mail zukommen lassen. Ab Woche 2 geben wir diese den Kindern an ihren Unterrichtstagen mit nach Hause.

 

  • Alle Einteilungen und alle neuen Informationen finden Sie natürlich auch auf der Homepage! Bei Unklarheiten – wie gewohnt – bitte einfach anrufen J

 

In diesem Sinne und mit großer Vorfreude auf einen „einigermaßen normalen“ Schulbetrieb verbleibe ich herzlich,

 

Judith Albrecht

 


Stand: 30.4.2020 - 09:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Weitere Informationen die geplante Schulöffnung mit 18.05.2020 betreffend:

 

  • Einteilung des schulischen „Schichtbetriebs“ in Turnus A und Turnus B

 

Wie bereits vorangekündigt, haben wir die Schüler*innen alphabetisch in zwei Gruppen eingeteilt. Der Grund für die alphabetische Teilung ist die einfachere Handhabbarkeit für Familien mit mehreren Kindern  in der Schule. Es ist uns durchaus bewusst, dass es für die Kinder auch ganz wunderbar gewesen wäre, mit ihren Freund*innen gemeinsam in die Schule zu kommen, bitten aber um Verständnis, dass die logistischen Herausforderungen eine gewisse Strenge verlangen. Die Gruppeneinteilung für Ihr Kind entnehmen Sie bitte der angefügten Liste! Die beiden Gruppen wechseln sich in ihrem „Schichtbetrieb“ ab. Um eine ungefähr gleiche Anzahl an Schultagen  zu erlangen, habe ich den Wechsel einmal unregelmäßig (KW 24/ KW 25) angesetzt. Bitte beachten Sie auch hierfür die Liste. Es sind bereits alle Wochen bis zum Schulschluss berücksichtigt!! An den Freitagen nach  Christi Himmelfahrt (21.5.) und Fronleichnam (11.6) findet Unterricht statt, nicht aber am Dienstag nach Pfingsten (2.6.).

 

WICHTIG:

  • Sollte Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen können (die möglichen Gründe dafür finden Sie im letzten Mail), geben Sie mir bitte UMGEHEND Bescheid!

  • Sollten Sie zusätzlichen Betreuungsbedarf (unabhängig vom eingeteilten Turnus) für Ihr Kind haben, bitte ich Sie ebenfalls, mir BALDIGST Bescheid zu geben. Es braucht hierfür eigene Planungen, da die Kinder gesondert beaufsichtigt werden müssen.

  • Für den Besuch der GTS bitte mit Sara Rangel in Verbindung treten! Die Nachmittagsbetreuung kann regulär genutzt werden!

  • Gestaffelter Unterrichtsbeginn und gestaffeltes Unterrichtsende

Auch hierfür nun der genaue Plan zur bereits vorangekündigten Maßnahme! Die Kinder starten und beenden ihren jeweiligen Schultag zu gestaffelten Zeiten. Damit wollen wir für zusätzliche Verdünnung sorgen. Wir haben diese Staffelung nach Ortsteilen vorgenommen, damit auch hier wieder Geschwisterkinder und Freund*innen aus demselben Wohnort gemeinsam kommen und gehen können. Zusätzlicher Vorteil ist, dass der Platz in der Garderobe weitflächig genutzt wird und nicht mit allen Kindern einer Klasse zur selben Zeit frequentiert werden muss. Aufsichten an der Eingangstür, in der Garderobe und verstärkt im ersten Stock sorgen dafür, dass so wenig (zu) nahe Kontaktmöglichkeiten wie möglich entstehen. Die Liste für die Ankunftszeiten je Wohnort finden Sie im Anhang und  an den Schuleingängen!

 

  • Stundenplan NEU (von 18.05. bis zum Schulschluss)

Auch der Stundenplan  wird an die geforderten Maßnahmen angepasst stattfinden. Für den Bereich der Volksschulen ist ein vierstündiger Vormittagsunterricht vorgesehen. Aufgrund des gestaffelten Beginns und einer gestaffelten Abhaltung aller Pausen, ergibt sich ein geänderter Ablauf des Vormittags. Die Kinder, die in der Früh eher in der Schule sind, absolvieren ihre ILZ Zeit in der Früh. Die Kinder, die zu Mittag länger bleiben, halten ihre ILZ Zeit zu Mittag ab.

 

Die Zeiteinteilung für dazwischen wechselt mit geblockten Unterrichtsphasen und einer großen (wieder gestaffelten) Pausenzeit - siehe Plan.

 

7.00 Uhr– 7.45 Uhr

 

gestaffelte Ankunftszeit + ILZ

7.45 Uhr – 8.00 Uhr

Morgenkreis

 

8.00 Uhr – 9.00 Uhr

Unterrichtsphase 1

 

9.00 Uhr – 10.00 Uhr

 

Jausen- und Hofpause

10.00 Uhr – 11. 30 Uhr

Unterrichtsphase 2 (inkl. Individueller Pause)

 

11.30 Uhr – 12.15 Uhr

 

gestaffeltes Unterrichtsende + ILZ

 

 Da die bevorstehende Schulöffnung für viele Schulen im Bezirk auch große personelle Herausforderungen  mit sich bringt,  wird die Regelung nach derzeitigem Stand so sein, dass an jeder Schule nur das Stammpersonal anwesend sein kann. Für uns heißt das, dass Frau Salvenmoser (Religion röm.-kath.), Herr Uran (Religion ev.), Frau Binder (Sonderpädagogin), Frau Kastner (Sprachheilunterricht) und Frau Prenner (Beratungslehrerin) nicht (bzw. nur an einzelnen Tagen) bei uns eingesetzt werden. Wir bitten um Verständnis!

 

Ich bitte Sie, die Pläne für Ihr Kind durchzuschauen und auf Richtigkeit zu überprüfen! Sollte irgendeine Unklarheit auftreten, bitte ich Sie, gleich mit mir in Kontakt zu treten. Wir haben noch ausreichend Zeit, Einteilungen und Abläufe zu optimieren und anzupassen. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Wochen bis Juli mit Vernunft, Nachsicht  und gutem Augenmaß stemmen können.

 

Herzlichen Gruß,

Judith Albrecht

 


Download
Lernhilfe-Plattform „teamlernen02“
kostenlose Unterstützung durch freiwillige Lern-Helfer/innen
Anhang_FH Campus02 Teamlernen02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.6 KB

Stand: 27.4.2020 - 09:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

(09.00 Uhr)

 

Seit Freitag (24.04.2020) gibt es einen neuen Fahrplan der Regierung die geplante Öffnung von Schulen in Österreich betreffend. Ich möchte Sie heute mit neuen Informationen hierfür versorgen. Weiters darf ich Ihnen auch einen Brief des Ministers an alle Eltern und Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler an unserem Standort weiterleiten. Eine dritte Beilage enthält eine Kurzfassung des vorgesehenen Etappenplans.

 

Sollten sich die Infektionszahlen weiterhin so positiv entwickeln, werden wir ab 18. 05. 2020 einen adaptierten Schulbetrieb starten können. Dieser Schulbetrieb wird entlang verschiedener  Prinzipien erfolgen. Was das für unseren Standort in St.Stefan bedeutet, möchte ich Ihnen jetzt mitteilen:

 

  1. Prinzip „Verdünnung“

Im Rahmen der Schulöffnung mit 18.05.2020 gilt auch bei uns generell ein Schichtbetrieb. Die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Schüler*innen soll so auf die Hälfte reduziert werden.

  •  Ich teile die Klassen in zwei Gruppen. Turnus A wird die Schule von Montag bis Mittwoch besuchen, Turnus B am Donnerstag und am Freitag. In der Woche darauf wird getauscht. So haben nach zwei Wochen alle Kinder die gleiche Anzahl an Unterrichtstagen in der Schule verbracht. Die genaue Gruppenzuteilung teile ich Ihnen bis spätestens Freitag mit.
  • Die Tage zu Hause werden als „Hausaufgabentage“ genutzt. Ein „Hausaufgabentag“ wird nicht mit einem „Fernlehretag“ von jetzt vergleichbar sein. Es wird einfach vermehrte Aufgabe für diese Tage geben.
  • Das Betreuungsangebot bleibt – wie auch jetzt – aufrecht. Sollten Sie also zusätzliche Betreuung brauchen, bitte ich Sie mit mir oder dem/der Klassenlehrer*in Kontakt aufzunehmen.
  • WICHTIG: Um dem Verdünnungsprinzip auch zu „Stoßzeiten“ entsprechen zu können, wird es einen gestaffelten Unterrichtsbeginn (zwischen 7.00 und 7.45 Uhr) und ein gestaffeltes Unterrichtsende (zwischen 11.30 und 11.45 Uhr) geben. Je nach Ortsteil bzw. Wohnort wird die Ankunfts- und Verlasszeit des Schulgebäudes eingeteilt sein. Auch diese Einteilung übermittle ich bis spätestens Freitag.

 

  1. Prinzip „Schutz und Hygiene“

Der Schulbetrieb wird nur unter Einhaltung verschärfter Hygieneauflagen stattfinden können. Ich bitte Sie dringend, Ihr Kind bereits VOR dem Schulstart darüber zu informieren und darauf vorzubereiten!

  • Für den Schulweg und das Betreten des Schulgebäudes gilt Maskenpflicht. An dieser Stelle möchte ich unserem Elternverein und ganz besonders unserer Schulassistentin und Mama, Kathrin Kerschbaumer, für Ihr wunderbares Angebot danken, für ALLE Kinder unserer Schule Masken zu nähen. Vielen lieben Dank für dieses großzügige Geschenk!!!!!!!
  • Je eine Aufsichtsperson am Schuleingang und in der Garderobe werden dafür Sorge tragen, dass nicht mehr als ein Kind die Schule betritt und rasch von der Garderobe in die Klassenräume kommt.
  • Während des Unterrichts müssen die Kinder keine Maske tragen, sehr wohl aber in den Pausen- und Gangzeiten.

 

 

 

 

 

  • Eine „neue“ Unterrichtszeiteneinteilung  soll sicherstellen, dass die Kinder und auch wir Lehrer*innen so gut wie möglich geschützt sind und trotzdem einigermaßen „normal“ miteinander leben und lernen können.
  • Häufiges Händewaschen und das Bereitstellen von  Desinfektionsspendern für alle Personen im Schulhaus gehören zum Vormittagsalltag.
  • Die Klassenräume werden nach fixen Zeitintervallen gelüftet und jede Klasse hat unter Einhaltung der Sicherheitsabstände nur mehr zehn Arbeitsplätze.

 

3) Prinzip „Leistungsbeurteilung mit Augenmaß“

 

  • Im Schuljahr 2020/21 wird kein Kind in der Volksschule eine Klasse wiederholen müssen.
  • Die Frist für Umstufungen ist so gesetzt, dass eine Entscheidung darüber im Herbst 2020 getroffen werden kann.
  • Schüler*innen, die keiner Risikogruppe angehören, sich aber auf Grund der aktuellen Situation nicht in der Lage sehen, in die Schule zu gehen, werden entschuldigt. Der versäumte Lernstoff muss (in Absprache mit dem/der Klassenlehrer*in) eigenständig nachgeholt werden.

 

Ja, ich stimme unserem Bildungsminister zu: Zusperren war einfacher als Aufsperren! Aber wir versuchen, auch diese Herausforderung gut zu meistern und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das schaffen werden. Sollten Unklarheiten auftreten, fragen Sie bitte nach! Wie immer bin ich telefonisch und/oder per Mail (fast) jederzeit erreichbar!

 

Bleiben Sie gesund und wir schaffen das!

 

Lieben Gruß, Judith Albrecht

Download
Etappenplan Aktivierung Bildungssystem_Z
Adobe Acrobat Dokument 91.3 KB
Download
HBM_Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.8 KB


Stand: 30.3.2020 - 11:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Heute kann ich Ihnen einige organisatorische Informationen weitergeben. Basis für alle nun folgenden Maßnahmen sind die neuen Leitlinien des Ministeriums für die derzeit stattfindende Fernlehre. Ich danke Ihnen ganz herzlich für die Teilnahme an unserer Befragung. Wir können für unsere Planungen großen Nutzen daraus ziehen und danken Ihnen für das große Vertrauen und die Wertschätzung für unsere Arbeit.

  1. Lerninhalte: Hier gilt (nach wie vor) die Anweisung: In der so genannten Überbrückungsphase der Fernlehre wird bereits durchgenommener Unterrichtsstoff wiederholt, geübt und gefestigt. Es werden keine neuen Lehrinhalte vermittelt! Dabei soll die Eigeninitiative zur Stärkung der Motivation auf jeden Fall berücksichtigt werden.“  Wir halten uns natürlich an diese Anweisung. Wir haben uns heute darauf geeinigt, für die Osterferien eine  Ferienmappe zu erstellen, die den Kindern die Möglichkeit geben soll, die Zeit zu überbrücken und Anregungen für ein paar kurzweilige Tage zu bekommen. Diese Ostermappe ist ein freiwilliges Angebot, das nicht kontrolliert wird und ein Zusatzangebot für Eltern und Kinder darstellen soll.

  2. Übergabe/ Abgabesystem für Lernmaterialien: Hier gilt: Die Schulleitungen organisieren bei Bedarf ein Übergabe-/Ablagesystem im Eingangsbereich des Schulareals, das die Abholung von Aufträgen und die Abgabe von Aufgaben für mehrere Tage ermöglicht. Dieses Angebot wird über die Website,(…). Wichtig ist, dass dabei die aktuellen Hygienebestimmungen (z. B.  Mindestabstand von einem Meter) (…) werden. Für unseren Standort  bedeutet dies, dass Sie am Donnerstag (02.04.) und Freitag (03.04) in der Zeit zwischen 7.30 und 14.30 Uhr alle bereits erledigten Übungsmaterialien ( Bücher, Hefte, Lernmappen usw.) in der Schule abgeben  und die Ostermappe/ das Ferienheft (wer mag) mit nach Hause nehmen können. In der Aula werden Sie (wie bereits bekannt) vorbereitete und beschriftete Plätze für jede Klasse finden. Bitte halten Sie sich dabei an die bekannten Hygienevorschriften!!

  3. Bereitstellung neuer Arbeitsmaterialien: Wir haben beschlossen, diese „vorbereitete Umgebung“ in der Aula als zeitlich begrenzten Austauschplatz beizubehalten. Die Ausgabe neuer Lernmappen, das Bereitstellen von Zusatzaufgaben, das Absammeln erledigter Arbeiten, die Überbringung von Post an die Lehrer*innenJ, usw. soll über diesen „Platz“ geschehen. Die Aula ist von Montag bis Freitag am Vormittag geöffnet!!

  4. Kommunikation mit Eltern und Schüler*innen: Um das Angebot der Kommunikation mit mir und den Lehrer*innen noch zu verbessern, haben wir uns auf folgende Erweiterungen geeinigt:

Allgemeine telefonische und digitale Auskunft und Anfragen können nach wie vor jeden Vormittag bei mir getätigt werden. Im Notfall: 0664/ 1394 205

  • Sprechstunden (Telefon) der einzelnen Lehrer*innen (sehr gerne auch für Kinder):

    Montag (8.00 – 12.00) – Katja Blaschinz

    Dienstag (8.00 – 12.00) – Lisa Bertolli

    Mittwoch (8.00 – 12.00) – Julia Schmiedt

    Donnerstag (8.00 – 12.00) – Thomas Häusler

  • Per Mail bzw. Schoolfox sind alle Lehrer*innen jeden Vormittag erreichbar!                                                                                                               Katja Blaschinz – katja.blaschinz@gmx.at

    Lisa Bertolli – lisa.bertolli@live.at

    Julia Schmiedt – julia.schmiedt@gmail.com

    Thomas Häusler - tom.haeusler@gmx.at

    Karin Salvenmoser – karin.salvenmoser@gmx.at

    Sara Rangel - sara.rangel2705@gmail.com  


  1. Feedbackmöglichkeit – Rückmeldungen von Lehrer*innen zu erbrachten und korrigierten Arbeiten der Kinder werden per Mail ausgesandt!
  1. Vorausschau: Wie bereits gesagt, warten wir noch auf verbindliche Informationen für die Zeit nach Ostern. Unsere Planungen laufen im Hintergrund, sodass wir gegebenenfalls gleich in der Karwoche neue Lernmappen zur Abholung bereitstellen können. Unsere Idee ist, ein System zu erarbeiten, das es möglich macht, einen flexiblen und geordneten Kreislauf von Rückgabe der erledigten Arbeiten bei zeitgleicher Abholung der neuen Materialien zu gewährleisten! Sobald ich neue Infos habe, hören Sie von mir!
  1. Was ich Ihnen noch gerne mitgeben möchte ist ein Brief des Österreichischen Jugendrotkreuzes an Sie, geschätzte Eltern:

Liebe Eltern!                                                                                                                       

Es ist gut, wenn ihr eure Kinder in dieser Zeit ermutigt, auch weiterhin zu lernen und das erlernte Wissen zu vertiefen. Aber es ist vollkommen in Ordnung, wenn das in dieser Ausnahmesituation nicht immer gelingt. Und es ist auch in Ordnung, wenn ihr euren Kindern nicht immer alles erklären könnt. Und wenn sie nicht immer Lust haben auf die Schule zuhause. Keine Aufgabe und  kein Schulfach sind so wichtig, wie die Tatsache, dass ihr für eure Kinder da seid und ihnen Sicherheit und Geborgenheit gebt! Wenn die Corona – Krise vorbei ist, wird sich kein Kind daran erinnern, was ihr mit ihm für die Schule gelernt habt, aber jedes Kind wird sich daran erinnern, wie es sich in dieser Situation gefühlt hat. Umarmt eure Kinder, sagt ihnen, dass ihr sie liebt, und begeistert sie von den Dingen, für die ihr selber brennt!


  1. Und noch einige Ratschläge der Schulpsychologie zur Organisation der „Schultage NEU“:
  • Strukturieren Sie – im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen – den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen. Ihr Kind ist an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn Ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen Sie dies auch zuhause zu.
  • Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.
  • Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern- und Spielräume am besten trennen, z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt – am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.
  • Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre  Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

  • Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Lehrer*innen.

  • Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam.


Es ist uns durchaus bewusst, dass Sie in diesen Wochen oft sehr gefordert sind und auch für uns ist die Situation herausfordernd und bringt Unsicherheiten mit sich. Unser Ziel und unser Bemühen ist es, Sie und vor allem Ihre/ unsere Kinder gut durch diese Zeit zu begleiten und zu versuchen, Sie zu unterstützen, wo und wie wir können. Darum noch einmal die Bekräftigung unseres Angebotes: Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns Emails und teilen Sie uns mit, wenn wir irgendwie helfen können! Oft reicht es auch aus, einfach nur zu reden oder sich auszutauschen! Gemeinsam werden wir auch diese Zeiten gut meistern. 


Bis dahin: Bleiben Sie gesund und wir kriegen das hin!

Lieben Gruß, Judith Albrecht


Stand: 26.3.2020 - 8:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Wie Sie bereits aus den Medienberichten haben, geht die Bundesregierung derzeit nicht davon aus, dass die Schule nach Ostern wieder ihren regulären Betrieb aufnehmen kann. Obwohl ich noch keinen gesicherten Informationen aus dem Ministerium vorliegen habe, bereiten wir uns als Schulteam auf diese Eventualität vor!

Unsere Herausforderung wird sein, den Kindern für die nächste Zeit nicht nur Übungs- und Festigungsmaterial zur Verfügung zu stellen, sondern auch dringend notwendige Erarbeitungssequenzen vorzubereiten. In welcher Form wir das gestalten werden, ist Inhalt unserer derzeitigen Planungsüberlegungen. Auf jeden Fall wird es wieder eine „Lernmappe“ für jedes Kind geben und zusätzlich dazu kleine digitale „Erklärungsfilme“! Genauere Informationen dazu folgen, sobald wir Planungssicherheit von Regierungsseite erhalten.

Dazu jetzt einige Bitten:

 

  • Wir haben eine kurze Onlinebefragung zu ihrer Zufriedenheit die Unterlagen betreffend gestaltet. Die Ergebnisse dieser Umfrage fließen in die Gestaltung der nächsten „Lernmappe“ ein – sind also sehr wichtig für uns! Mit folgendem Link können Sie an der Umfrage teilnehmen und wir bitten Sie ganz eindringlich, dies auch zu tun! Der Zweck ist die Optimierung, eine Qualitätssteigerung und auch eine Unterstützung für Sie, in Ihrer Aufgabe als Lernbegleiter*in zu Hause! https://www.umfrageonline.com/s/9f971a6 

 

  • Weiters bitte ich Sie, Ihren Schoolfox-Account täglich zu kontrollieren. Immer wieder schicken meine Lehrer*innen Anfragen, Informationen auch über diese Schiene aus. Es fehlen uns für einige Aussendungen noch Lesebestätigungen (z.Bsp. Betreuung in den Osterferien )! Lieben Dank!
    Darum noch einmal: Wir sind auch in der Karwoche in der Schule. Sollten Sie eine Betreuung brauchen, melden Sie sich gerne!

Wie wir das Austeilen der nächsten Lernunterlagen organisieren, gebe ich Ihnen bekannt, sobald ich neue Informationen erhalte. Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Liebe und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

 

 

 

 

Judith Albrecht

 


Stand: 23.3.2020 - 8:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Ich hoffe, Ihnen allen geht es soweit gut ! Sollten Sie Fragen zu den Lernunterlagen haben, weise ich Sie noch einmal auf die Möglichkeit hin, jeden Vormittag in der Schule anzurufen oder die/ den jeweilige/n Lehrer/in per schoolfox zu kontaktieren!

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, wird jenes Betreuungsmodell, das im Schulwesen von 16.3. bis einschließlich 3.4. festgelegt ist, auf die Osterwoche ausgedehnt. Die Betreuung in der Osterwoche wird bei Bedarf von Montag, dem 6.4., bis Donnerstag, 9.4., zu denselben Zeiten wie in normalen Schulwochen gewährleistet werden. Das Angebot am Freitag, dem 10.4., (Karfreitag) soll bis 12.00 Uhr gewährleistet sein.

Meine Bitte ist nun: Sollten Sie einen Betreuungsbedarf für Ihr Kind/ Ihre Kinder in den Osterferien haben, geben Sie diesen bis spätestens Ende dieser Woche mir (telefonisch oder per Mail) oder Ihrer Klassenlehrerin/ Ihrem Klassenlehrer per schoolfox bekannt.

 

Lieben Gruß und alles Liebe,

Judith Albrecht

 


Stand: 16.3.2020 - 12:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte! 

Zuerst möchte ich mich sehr herzlich für Ihr Verständnis bedanken, dass in diesen Tagen Informationsausendungen und daraus resultierende Maßnahmen oft sehr zeitknapp ausgesendet werden können. Im Hinblick auf die Anordnungen der Bundesregierung gilt es aber Prioritäten zu setzen. Die Gesundheit muss jetzt vor allen anderen Dingen Vorrang haben! 

 

  • Jedes Kind sollte seine Lernunterlagen mit heute zu Hause haben und nun uneingeschränkt arbeiten können.
  • Jene Kinder, die in den nächsten Wochen in die Schule kommen, bitten wir, die Lernunterlagen mitzubringen!
  • Wie gesagt, sind alle Lehrer*innen jeden Vormittag per Schoolfox erreichbar und beantworten Fragen zum Lernstoff. 

 

Lieben Gruß,

Judith Albrecht


Stand: 15.3.2020 - 18:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Neue aktualisierte Informationen (Stand: 14.34 Uhr)!

  • Aufgrund der heute im Nationalrat beschlossenen Maßnahmen stehen ab Montag, den 16.3. auch die Volksschulen, die AHS-Unterstufe, die Neuen Mittelschulen sowie die Sonderschulen nur mehr für jene Schülerinnen und Schüler offen, deren Eltern außer Haus erwerbstätig sein müssen und deren Kinder nicht betreut sind.
    Damit werden die vom Bildungsministerium vergangene Woche festgelegten Maßnahmen ausgeweitet und vorgezogen. Was  für den Mittwoch geplant war, gilt somit schon ab morgen, Montag.

  • Für das Austeilen der Übungsmaterialien bedeutet dies nun: Wir haben in der Aula für jede Klasse Tische gerichtet, auf denen die Übungsmappen und die benötigten Bücher und Hefte für jedes Kind gerichtet sind. Jede Mappe ist mit dem Namen des Kindes versehen. Falls es Ihnen möglich ist, holen Sie das „Packerl“ für Ihr Kind morgen zwischen 8.00 und 10.00 Uhr in der Aula ab. Halten Sie sich bitte an die Hygienemaßnahmen (Händedesinfektion ist am Eingang zur Schule vorbereitet) und verbleiben Sie nicht länger als notwendig in der Schule. Kommen Sie bitte nur in Notfällen zu uns in den ersten Stock! Die meisten Anliegen werden wir telefonisch lösen können. Ich bin den ganzen Vormittag erreichbar!

  • Nicht abgeholte „Packerl“ liefern wir, wie bereits angekündigt, zu Mittag aus.

  • Ein eingeschränkter Betrieb zur Betreuung jener Schülerinnen und Schüler, deren Eltern am Arbeitsplatz unabkömmlich sind, bleibt auf jeden Fall aufrecht. Auch wenn sich Ihr Betreuungsbedarf kurzfristig ändern sollte, brauchen Sie sich keine Sorgen um die Betreuung Ihres Kindes machen. Wir versuchen rasch und bedarfsgerecht zu reagieren und sind da!

 

Schönen Abend und lieben Gruß,
Judith Albrecht &Team 


Stand: 14.3.2020 - 16:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!  

Aufgrund zahlreicher Anfragen möchte ich Ihnen weitere Informationen weiterleiten:

 

  • In der Volksschule wird ab Mittwoch (18.03) nur mehr eingeschränkter Schulbetrieb stattfinden. Die Kinder, die in die Schule kommen, werden in einem wechselnden Journaldienst von Lehrerinnen beaufsichtigt werden. Wer sein Kind aber schon ab Montag (16.03.) zu Hause betreuen möchte und die Möglichkeit dazu hat, kann dies tun. Die Fehlstunden gelten automatisch als entschuldigt, wir bitten Sie aber, die Klassenlehrerin/ den Klassenlehrer über das verfrühte Fernbleiben zu informieren.

  • Die Übe- und Lernmaterialien für zu Hause bekommen die Kinder am Montag in der Schule. Für jene Kinder, die nicht mehr in die Schule kommen, organisieren wir einen „Bring-Dienst“ (Raum St. Stefan). Die Eltern unserer auswärtigen Kinder bitten wir, die Materialien in der Schule holen zu kommen!

  • Betrifft die 4.Klasse: Die Deutsch – Schularbeit am Dienstag (17.03) wird verschoben!!!

  • Das geplante Informationstreffen mit den Klassenelternvertreterinnen am Montag in der Früh (16.03./ 7.30 Uhr) wird abgesagt! Bei Fragen dazu bitte in der Schule anrufen – ich bin erreichbar!

  • Auch alle geplanten Elterngespräche sollten verschoben oder telefonisch abgehalten werden.

  • Viele Erhebungsblätter zum Betreuungsbedarf habe ich schon zurückbekommen! Falls Sie noch keine Zeit dafür gefunden haben, bitte ich Sie, dies bis Mittwoch zu tun (auch wenn wir schon telefonisch alles ausgemacht haben) – ich muss die Bögen abheften!

  • Wie bereits erwähnt, haben Sie jeden Vormittag die Möglichkeit, in der Schule telefonische Auskunft zu erhalten und/oder einen geänderten Betreuungsbedarf für Ihr Kind bekannt zu geben. Ein Heim- bzw. Schulbetreuungswechsel ist jederzeit möglich.

  • Schulautonome Tage (20.03) und auch der Landesfeiertag (19.03.) sind wie vorgesehen schulfrei. An diesen Tagen haben die Schulen geschlossen!

 

Für den Notfall bin ich ab sofort auch außerhalb der Vormittagszeiten unter meiner Handynummer 0664/ 1394205 zu erreichen!

 

Lieben Gruß,

 

Judith Albrecht &Team


Stand: 13.3.2020 - 10:00 Uhr

 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Nun endlich kann ich Sie mit nächsten Informationen versorgen! Auf unserer Schulhomepage (Elternservice – COVID_19) werden wir im Laufe des Vormittages eine Informationsseite einrichten, auf der wir Sie die nächsten Tage und Wochen laufend mit aktualisierten Meldungen aus dem Bundesministerium versorgen werden.

  • Ab Mittwoch (18.03.2020) gilt die Maßnahme, dass alle Schüler*innen der Volksschule nicht mehr in die Schule kommen sollen, sofern sie zu Hause betreut werden können. Das Ministerium schreibt dazu: Ab Mittwoch, dem 18.3.2020, sollen nur noch jene Schülerinnen und Schüler, für die Eltern und Erziehungsberechtigte keine häusliche Betreuung organisieren können (speziell in kritischen Bereichen, insbesondere Gesundheit, Sicherheit, Lebensmittelhandel und Verkehrsinfrastruktur bzw. Alleinerzieher/innen), ihre Schulen besuchen. Die Schulen sind angehalten, für ihre Klassen einheitliche Übungshefte für diesen Zeitraum zu erstellen und diese den Schülerinnen und Schülern mitzugeben. Diese gelten für jene Schülerinnen und Schüler, die in die Schule kommen und jene, die nicht erscheinen, in gleicher Weise. Die jeweiligen Inhalte der Übungs- und Vertiefungsmaterialien werden von den Schulen schulautonom festgelegt (…).“

  • Die Lehrpersonen aller Klassen arbeiten bereits mit Hochdruck an den Übe- und Vertiefungsmaterialien, die von den Kindern verpflichtend abgearbeitet werden sollen. Das Material wird den Kindern am Montag ausgehändigt – sollten Kinder nach dem Wochenende nicht mehr in der Schule sein, organisieren wir einen „Auslieferdienst“!

  • Eltern haben jeden Vormittag die Möglichkeit, in der Schule telefonische Auskunft zu erhalten und/oder einen geänderten Betreuungsbedarf für ihr Kind bekannt zu geben. Ein Heim- bzw. Schulbetreuungswechsel ist jederzeit möglich.

  • Außerdem sind alle Klassenlehrer*innen per schoolfox jederzeit erreichbar.

  • Informationen zu allen Eckpunkten der Regelung finden Sie unter www.bmbwf.gv.at/corona_info und im angefügten Elternbrief von Minister Faßmann.

Sollte ich neue Informationen erhalten, hören Sie umgehend von mir!

 

Gemeinsam, mit vereinten Kräften, vernünftigem Handeln und besonderer Rücksichtnahme auf die besonders gefährdeten Menschen in unserem Land werden wir diese Herausforderung gut meistern. Bleiben Sie gesund!

 

Lieben Gruß,

Judith Albrecht &Team


Download
Elternbrief des Herrn Bundesministers
Corona Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.9 KB

Fragen und Antworten zu COVID-19 finden Sie unter: