Mitteilungen 2020/21

Stand: 17. Jänner 2021, 11:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Während ich auf die Anlieferung der Antigen - Selbsttests für unsere Schulkinder warte, darf ich auf Fragen und Unklarheiten der letzten Tage Bezug nehmen und Sie noch einmal mit einigen Erläuterungen zur kommenden Woche versorgen.

 

Schulbetrieb/ Betreuungsbetrieb von 18.01.2021 bis 22.01.2021

Schüler und Schülerinnen der Volksschule müssen laut COVID-19-Schulverordnung 2020/21 (C-SchVO 2021/21) sowie des Erlasses BMBWF GZ 2020-0.834.140, die seit 07. Jänner 2021 in Kraft sind, im Distance Learning unterrichtet werden.

Die Schulen bleiben aber für Betreuung und Unterstützung offen! Der Gesetzgeber schreibt dazu im oben genannten Erlass: “… Die Schulen sind für Betreuung und pädagogische Unterstützung offen. Alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig vom beruflichen Hintergrund ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, können diese Betreuung und Unterstützung weiterhin in Anspruch nehmen.“

Das heißt, dass es nicht notwendig ist, dass Eltern eine berufliche Notwendigkeit nachweisen oder andere Gründe für die Betreuung angeben müssen.

Die Betreuung in der Schule ist somit ein Angebot, das wir gerne anbieten – es obliegt den Eltern, dieses (auch ohne Angabe von Gründen) anzunehmen oder abzulehnen. In einzelnen Fällen erlauben wir uns auch, Ihnen dieses Angebot zu empfehlen.

 

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

 

Da wir in der nächsten Woche noch mehr Kinder in der Schule betreuen werden, haben wir neben den bekannten Vorsichtsmaßnahmen, einzelne zusätzliche Vorkehrungen getroffen. Ich darf Ihnen diese auf diesem Wege mitteilen.

  1. Räumliche Trennung: Die einzelnen Klassen bleiben wie gehabt räumlich weit getrennt und nutzen die vorhandenen Flächen bestmöglich aus. Die Kinder der Eingangsklasse A „bewohnen“ und „belernen“ die Religionsklasse, Teile der Aula und den GTS Raum. Den Kindern der Eingangsklasse B stehen dafür ihr Klassenraum, der Gruppenraum 1 und die Eingangsklasse A zur Verfügung. Die dritte Klasse siedelt am Montag wieder in ihre alte Klasse, nutzt aber auch den Gruppenraum 2 und die vierte Klasse mit. Unsere 4. Klasser nutzen wie bisher das großzügige Platzangebot des Turnsaals. So kann für alle Arbeitsplätze der Kinder ein Mindestabstand von 2m gewährleistet werden.
  2. Zugang zur Schule: Die bereits bekannten Zugänge bleiben für alle Klassen erhalten! (A- Klasse/ Rampe; B- Klasse/ KiGa; 3. Klasse/ KiGa; 4. Klasse/ Turnsaal)
  3. Zeitliche Trennung: An den Betreuungszeiten ändern wir vorerst nichts. Das heißt, dass die Betreuungszeit um 7.30 Uhr beginnt und um 11.30 Uhr endet (in vorheriger Absprache um 12.30 Uhr). Die GTS ist regulär geöffnet. Um „Stauzeiten“ vor, in und nach den Pausen zu vermeiden, finden diese gestaffelt nach Klassen statt.
  4. Mund Nasen Schutz: Alles bleibt wie gehabt: „…In Volks- und Sonderschulen gilt die MNS-Pflicht nur außerhalb der Klassen- und Gruppenräume…(§ 9 Abs.4 & 5, 23 Abs. 2 & 3 & § 35 C-SchVO 2020/21, § 9 Abs. 6 SchPflG, § 45 Abs. 4 SchUG). Als zusätzliches Sicherheitsangebot werden ab Montag alle Lehrer*innen einen Mund Nasenschutz auch im Unterricht tragen, wenn sie den Mindestabstand zu den Kindern nicht einhalten können.
  5. Die Notwendigkeit einer Anschaffung von Plexiglaswänden für die Lehrer*innentische wird gerade erörtert.
  6. Antigen -Selbsttests: Mit der Durchführung des wöchentlichen Antigen Selbsttests können auch Sie einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Infektionsrisikos beitragen. Die Kinder bekommen den Test jede Woche mit nach Hause und führen diesen mit Unterstützung der Eltern durch. Natürlich ist die Testung freiwillig und wird von uns nicht kontrolliert! Trotzdem bitten wir Sie um die Teilnahme an diesem Angebot, es erhöht die Sicherheit an unserer Schule noch einmal!

Mit all diesen Maßnahmen soll eine gute Basis für eine schnellstmögliche Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts unterstützt und sichergestellt werden. Das sind wir Ihnen und vor allem den Kindern mehr als schuldig! Bitte unterstützen Sie uns in diesem Vorhaben.

 

 

 

Betreuungskinder - Winterkleidung

 

Wir bitten ab sofort wieder um winter- bzw. nässetaugliche Bekleidung für die tägliche „Bewegungszeit im Freien“. Die Kinder lieben und genießen es, im Schnee herum zu toben und so ist es für den restlichen Betreuungsvormittag gut, wenn sie mit trockenen Socken (vielleicht ein Reservepaar in die Schultasche geben) und trockenen Hosen wieder zurück in die Klassen kommen können!

 Antigen - Selbsttests

 

Zur weiteren Senkung des Infektionsrisikos werden in Kombination mit den bereits gültigen Hygienemaßnahmen regelmäßige, freiwillige und kostenlose Antigen-Selbsttests in einem Rhythmus von mindestens einmal pro Woche am Schulstandort angeboten. Dazu stellt das BMBWF die nötigen Testkits zur Verfügung. Im Zusammenhang mit den Selbsttests ist Folgendes zu beachten:

·         Schülerinnen und Schüler an Volks- und Sonderschulen bekommen einzeln verpackte Testkits mit nach Hause und führen den Antigen-Selbsttest mit Unterstützung der Eltern/Erziehungsberechtigen durch.

·          Informationen zur Durchführung erhalten die Eltern/Erziehungsberechtigten über das vom BMBWF erstellte Instruktionsvideo oder den Informationsfolder. Beides ist unter www.bmbwf.gv.at/selbsttest abrufbar. Bei positivem Testergebnis kontaktieren die Eltern/Erziehungsberechtigten bitte 1450.

·         Der Test hat zwei zentrale Vorteile: Der Tupfer muss nur in den vorderen Bereich der Nasenhöhle eingeführt werden und erfordert keinen Rachenabstrich – weshalb diesen Test jeder unkompliziert selbst durchführen kann. Nach 15 Minuten wird das Ergebnis – ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest – sichtbar. Wie auch andere Schnelltests ist der Selbsttest insbesondere dafür geeignet, eine hohe Virenlast nachzuweisen. Das bedeutet wiederum, dass Personen, die hoch ansteckend sind, rasch erkennbar sind.

·         Die Teilnahme am Test ist freiwillig und kostenlos.

·         Video zur Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=duOp8Ij_ooU 

 

Zur Erinnerung: Alle Kinder, die zur Betreuung in der Schule sind, bekommen den Test morgen (Montag, 18.01.2021) mit nach Hause. Alle Kinder, die zu Hause arbeiten, bekommen den Test mit den neuen Lernunterlagen „mitgeliefert“.

 

 

 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

 

Judith Albrecht


 

Stand: 14. Jänner 2021, 09:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte! 

Ich darf Sie auf diesem Wege mit neuen Informationen für die nächste Woche versorgen. Leider muss ich Sie gleich darauf hinweisen, dass die Planungssicherheit, die (zu Recht) von vielen Familien gefordert wird, auch diesmal nicht gegeben sein wird. Das Ministerium kann nicht länger als eine Woche im Voraus planen, da die Auswirkungen der neuen Virusmutation aus Großbritannien noch nicht vorhersehbar sind.

  1. Schulbetrieb von 18.01.2021 bis 22.01.2021

Von Montag, 18.1.2021, bis einschließlich Freitag, 22.1.2021, werden die Schulen im selben Modus wie in dieser Woche weitergeführt. Sie können Ihr Kind ab sofort zur Betreuung anmelden! Ich bin den ganzen Vormittag telefonisch bzw. per Mail erreichbar, die Klassenlehrer*innen können per Schoolfox benachrichtigt werden!

 

  1. Übergabe/ Abgabesystem für Lernmaterialien:

Die bekannte Abhol-/ bzw. Abgabestation in der Aula bleibt bestehen. Aufgrund der knappen Vorbereitungszeit für die neuen Lernmappen, findet der Austausch für die nächste Woche erst am Montag (18.01.2021) von 12.00 bis 14.00 Uhr statt.  Bitte halten Sie sich dabei an die bekannten Hygienevorschriften!! Die Schule wird in dieser Zeit offen sein – Sie brauchen also nicht zu läuten.

ACHTUNG: Diese Information gilt nur für die Kinder, die NICHT zur Betreuung in die Schule kommen. Die Betreuungskinder bekommen die neuen Lernunterlagen gleich in der Schule mit! Die erledigten Arbeitsaufträge bleiben auch gleich in der Schule!

 

  1. Informationen zu den Selbsttests:

Am kommenden Wochenende werden die Testkits für die Kinder an unsere Schule geliefert.

  • Alle Kinder, die zur Betreuung in der Schule sind, bekommen den Test nächste Woche mit nach Hause.
  • Alle Kinder, die zu Hause arbeiten, bekommen den Test mit den neuen Lernunterlagen „mitgeliefert“.

 

Achtung: Auf der bereits kommunizierten Website www.bmbwf.gv.at/selbstest sind nun auch alle Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte mehrsprachig zum Download bereit.

 

  1. Schulbetrieb ab Montag (25.01.2021)

An dieser Stelle darf ich aus dem Informationspapier des Ministeriums (13.01.2021/ 15.17 Uhr) zitieren: „ …Alle Details dazu werden Ihnen kommende Woche übermittelt….“

 

Sie wissen - sobald ich weitere, neue Informationen erhalte, melde ich mich umgehend. Bis dahin muss ich Sie leider wieder einmal vertrösten.                              Sollten noch Unklarheiten auftreten oder Gesprächsbedarf bestehen – bitte melden Sie sich! Wir sind jederzeit erreichbar und werden versuchen, Sie und Ihr(e) Kind(er) bestmöglich zu unterstützen.

 

Mit besten Grüßen,

 

Judith Albrecht


 

Stand: 5. Jänner 2021, 11:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Ich hoffe, dass Sie alle gut ins Jahr 2021 gestartet sind und über die Feiertage ausreichend neue Energie tanken konnten.

Ich möchte heute noch einmal einige Informationen für die nächste(n) Woche(n) in Erinnerung rufen:

 

  1. Schulbetrieb von 07.01. 2021 – 15.01.2021

Da ich über keine neuen Informationen verfüge, gehe ich derzeit (!) davon aus, dass wir ab 18.01.2021 wieder in den Präsenzunterricht starten werden. Bis dahin gelten folgende Regelungen:

ü  Der Unterricht findet im Distance - Learning statt.

ü  Jene Kinder, die zur Betreuung in der Schule angemeldet sind, starten täglich um 7.30 Uhr und werden bis 11.30 Uhr (bzw. in Absprache bis 12.30 Uhr) betreut. Für die Betreuungszeit brauchen die Kinder ihre Lernunterlagen, Schreibmaterialien und eine Jause.

ü  Die GTS ist durchgehend geöffnet.

 

  1. Übergabe/ Abgabesystem für Lernmaterialien:

Wie bereits bekannt, werden wir in der Aula eine Abhol-/ bzw. Abgabestation errichten. Das bedeutet, dass Sie am Freitag (08.01.2021) in der Zeit zwischen             12.00 und 14.00 Uhr alle erledigten Aufträge, die die Kinder VOR den Ferien mit nach Hause bekommen haben, in der Schule abgeben und die Arbeitsmappe für die nächste Woche abholen können. Bitte halten Sie sich dabei an die bekannten Hygienevorschriften!! Die Schule wird in dieser Zeit offen sein – Sie brauchen also nicht zu läuten.

ACHTUNG: Die Betreuungskinder bekommen die neuen Lernunterlagen gleich in der Schule mit! Die erledigten Arbeitsaufträge bleiben auch gleich in der Schule!

 

Sobald ich weitere, neue Informationen erhalte, melde ich mich umgehend. Bis dahin muss ich Sie leider wieder einmal vertrösten. Ich wünsche uns allen einen guten Start in den Jänner und grüße Sie sehr herzlich!

 

Judith Albrecht


 

Stand: 21. Dezember 2020, 11:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu! Auch wenn es über viele Strecken herausfordernd und anstrengend für uns alle war, dürfen wir dennoch mit Zufriedenheit über viele kleine gelungene Momente zurückblicken und dankbar sein, dass unsere Schule von gröberen Ausfällen und Unannehmlichkeiten verschont geblieben ist. Das ist zu einem großen Teil Ihnen und Ihrer großen Bereitschaft, die Schwierigkeiten gemeinsam zu bewältigen, zu verdanken! Einen großen Dank möchte ich aber auch meinem tatkräftigen Team aussprechen, das keine Anstrengungen scheut, den Kindern und Ihnen als Familien einen einigermaßen „normalen“ Schulalltag zu ermöglichen!

 

Schulbetrieb von 07.102020 – 15.01.2020

Bedauerlicherweise muss ich Ihnen nun auch offiziell mitteilen, dass wir nach den Weihnachtsferien wieder in eine geänderte Unterrichtsform wechseln müssen. Dazu gibt es folgende Eckpunkte:

  • Der Unterricht für Volksschulen findet im Distance Learning statt. Für die beiden Tage gleich nach den Ferien (Donnerstag und Freitag) werden die Kinder noch diese Woche mit Arbeitsaufträgen versorgt werden. Danach wird es am Freitag (08.01. 2020) wieder eine Abholmöglichkeit für die neuen Lernmappen in der Schule geben. Genaue Infos folgen zeitgerecht!  
  • Eine Betreuungsmöglichkeit in der Schule besteht genauso wie in den bisherigen Distance - Learning-Phasen. Die Betreuungszeiten sind täglich von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr (wenn dringend notwendig, auch bis 12.30 Uhr)! Die GTS bleibt regulär geöffnet.
  • Aus organisatorischen Gründen muss die Anmeldung für die Betreuung noch in dieser Woche erfolgen. Kurzfristige Nachanmeldungen sind – wenn möglich – zu vermeiden! Sollten Sie also Betreuungsbedarf haben, bitte ich Sie um schnellmöglichste Anmeldung per Mail oder Schoolfox. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
  • Aus heutiger Sicht soll am Montag, 18.01.202, wieder in Präsenz unterrichtet werden können.

So wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr!

 

Herzlichst, Judith Albrecht


 

Stand: 14. Dezember 2020, 08:00 Uhr

 

Liebe Eltern!

  • Im Auftrag des BMBWF und der Bildungsdirektion Steiermark bekommen alle Schulkinder heute eine Einverständniserklärung für die Durchführung eines Antigen-Schnelltests zur COVID-19-Verdachtsabklärung an der Schule mit nach Hause. Bitte lesen Sie sich alle Informationen genau durch und entscheiden dann für Ihr Kind! Geben Sie mir die unterschriebene Einverständniserklärung nur dann wieder ab, wenn Sie eine solche Verdachtsabklärung für Ihr Kind möchten. Die bekannte Vorgehensweise an unserer Schule bleibt bei Krankheitsfällen der Kinder natürlich aufrecht! Die Antigentestung ist eine Zusatzoption, die gewählt werden kann!!
  • In der nächsten Woche (21. – 23.12.) endet der Unterricht für alle Klassen – also auch für die dritte und vierte Klasse -  gestaffelt (nach Ortsteil) ab 11.30 Uhr!

 

Lieben Gruß und eine schöne Woche!

Judith Albrecht


Stand: 3. Dezember 2020, 11:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

(11.00 Uhr)

Obwohl die Informationen aus dem Ministerium noch äußerst spärlich sind und mein Wissenstand fast dem entspricht, was in der gestrigen Pressekonferenz zu erfahren war, möchte ich Sie über unseren „Fahrplan“ bis zu den Weihnachtsferien informieren.

Allerdings muss und möchte ich darauf hinweisen, dass es durchaus möglich (eher sogar wahrscheinlich) ist, dass bis Montag noch weitere Informationen nachkommen werden und Sie noch einmal von mir hören werden 😉!

 

  • Allgemeine Informationen zum Schulbetrieb ab 07.12.2020

 

1.    Der Unterricht findet durchgehend in Präsenz (in der Schule) statt.

2.    Eine Staffelung des täglichen Schulbeginns und die Nutzung alternativer Räumlichkeiten wird nach Möglichkeit empfohlen.

3.    Es gelten strenge Hygienebestimmungen – generell, aber insbesondere für Gegenstände wie Musik und Bewegung und Sport.

4.    Für Volks- und Sonderschulen gilt die MNS – Schutzpflicht nur außerhalb der Klassen- und Gruppenräume. Dieser Mund – Nasen – Schutz muss eng anliegen. Face Shields sind nicht erlaubt!

5.    Die GTS ist regulär geöffnet.

 

  • Spezifische Informationen für die VS St. Stefan ob Leoben:

 

6.    Mund – Nasen Schutz: Wie auch bisher bleiben also die Regelungen für das Tragen der Masken (MNS Schutz) aufrecht. Es ergeben sich aus den bisherigen Informationen keine Verschärfungen für unsere Schule.

7.    Staffelung des Unterrichtsbeginns und der Pausen: Wie bereits aus dem Frühling bekannt, werden wir den Beginn und das Ende des Unterrichts wieder gestaffelt durchführen. Die Staffelung erfolgt im 10 Minuten Takt und wird wieder nach Ortsteilen gegliedert sein. Bitte schauen Sie sich folgende Einteilung genau durch. Sollte für einzelne Familien ein Abtausch der Zeiten notwendig sein, werden wir individuelle Lösungen finden! Bitte in diesem Fall einfach bei mir melden.

 

Auch die Pausenzeiten während des Unterrichtsvormittags werden wir gestaffelt (Eingangsklassen und 3.+4.Klasse) abhalten.

·         Das ergibt folgende Einteilung für den Unterrichtsbeginn:

07.10 – 07.20 Uhr: alle Kinder mit Wohnort in Kaisersberg, Preßnitz, Zmöllach, Niederdorf

07.20 – 07.30 Uhr: alle Kinder aus dem Dorf

07.30 – 07.40: alle Kinder mit Wohnort in der Lobming, Greith, am Kamsberg, Rappelmüllersiedlung, Timmersdorf, Leoben, Kraubath, St. Michael und Traboch

           

·         Unterrichtsende für die Eingangsklassen (gilt von Montag bis Freitag):

11.30 – 11.40 Uhr: alle Kinder mit Wohnort in Kaisersberg, Preßnitz, Zmöllach, Niederdorf

11.40 – 11.50 Uhr: alle Kinder aus dem Dorf

11.50 – 12.00 Uhr: alle Kinder mit Wohnort in der Lobming, Greith, am Kamsberg, Rappelmüllersiedlung, Timmersdorf, Leoben, Kraubath, St. Michael und Traboch

 

·         Unterrichtsende für die dritte und vierte Klasse (gilt von Montag bis Donnerstag):

12.00 – 12.10 Uhr: alle Kinder mit Wohnort in Kaisersberg, Preßnitz, Zmöllach, Niederdorf

12.10 – 12.20 Uhr: alle Kinder aus dem Dorf

12.20 – 12.30 Uhr: alle Kinder mit Wohnort in der Lobming, Greith, am Kamsberg, Rappelmüllersiedlung, Timmersdorf, Leoben, Kraubath, St. Michael und Traboch

Unterrichtsende für die dritte und vierte Klasse (Freitag):                                           siehe Eingangsklassen

 

8.    Nutzung von alternativen Räumlichkeiten: Um der Durchmischung der einzelnen Klassen etwas entgegenzuwirken, haben wir uns für folgende räumliche Umstrukturierung entschieden. Der Zugang ins Schulhaus und auch der Unterricht werden ab Montag (07.12.) und bis zu den Weihnachtsferien auf verschiedene Räumlichkeiten aufgeteilt. 

 

A - Klasse: Unterricht in der Religionsklasse im Erdgeschoß und Zugang über die Rampe (Garderobe in der Aula).

B – Klasse: Unterricht im gewohnten Klassenraum der Eingangsklasse B im 1.Stock und Zugang über den Haupteingang/KiGa (Garderobe im Keller).

3.Klasse: Unterricht im Textilen Werkraum im Keller und Zugang über den Haupteingang/KiGa (Garderobe im Keller).

4.Klasse: Unterricht in einem abgeteilten Teil des Turnsaals und Zugang über den Musikheimeingang (Garderobe im Turnsaal).

 

Am Montag werden die Kinder von unserem Schulwart in die Nutzung der richtigen Zugänge eingewiesen. Auch die Lehrer*innen werden vor Ort sein und die Kinder in Empfang nehmen.

Alle Pläne und Wegweiser sind bei der Glastüre am Haupteingang ausgehängt!

 

9.    Sportunterricht: Wenn immer möglich, werden wir unseren Sportunterricht ins Freie verlegen. Vielleicht ist uns das Wetter wohlgesonnen und wir können viele Stunden am Eislaufplatz und/oder im Schnee verbringen. Muss der Unterricht im Turnsaal stattfinden, halten wir besondere Hygienemaßnahmen (keine Kontaktsportarten, usw.) ein.

10.  Zur Abhaltungsmöglichkeit von Unverbindlichen Übungen habe ich noch keine Informationen.         

 

Auch wir spüren – ob der Informationskargheit des Ministeriums – eine gewisse Unzufriedenheit 😉! Wir hoffen trotzdem, dass wir mit diesem Fahrplan so einigermaßen vernünftig in die nächste Woche starten können. Zur Klärung von noch offenen Fragen und/oder Unsicherheiten können Sie mich natürlich jederzeit anrufen. In dringenden Fällen erreichen Sie mich – wie gehabt – auch jederzeit unter meiner Handynummer (0664/1394205)! 

Mit lieben Grüßen,

Judith Albrecht

  

                                                          …life is what happens to us while we are making plans………

 

 


Stand: 20. November 2020, 8:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Die erste Woche des ortungebundenen Unterrichts ist geschafft. Ich hoffe, Sie und Ihre Kinder konnten mit den vorbereiteten Materialien gut arbeiten und etwaige Fragen und Unsicherheiten rasch klären. Heute noch einige neue Informationen:

  • Ob am 7.12.2020 bei uns Unterricht ist, wird in den nächsten Tage von den Mitgliedern des Schulforums entschieden. Laut eines verbindlichen Beschlusses des Schulforums vom 02. 03.2020 wurde für das Schuljahr 2020/21 (neben dem 18.03.2021) der 7. Dezember als schulautonom unterrichtsfreier Tag beschlossen. Ein solcher Beschluss ist bindend und kann nur durch eben dieses Gremium (Schulforum) wieder aufgehoben werden. Die Klassenelternvertreterinnen Ihrer Kinder werden einen Rundruf starten, um die Interessen der Mehrheit der Eltern abzufragen. Danach ist die Aufhebung des bestehenden Beschlusses möglich. Sobald es eine Entscheidung gibt, gebe ich die Information umgehend weiter.
  • Sollten Sie in den nächsten beiden Wochen Betreuung für Ihr Kind brauchen und diesen Bedarf noch nicht bekannt gegeben haben, können Sie sich jederzeit bei mir oder der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer melden. Wir sind da!
  • Wie der Schulbetrieb nach dem 7. 12. 2020 organisiert sein wird, entzieht sich unserer derzeitigen Kenntnis. Es ist eine Art der Ausdünnung angedacht, wie diese organisiert und durchführbar werden kann, ist noch unklar. Wie schon im Frühling werde ich erst dann Informationen weitergeben, wenn sie schriftlich bei mir vorliegen. Ich hoffe, das ist in Ihrem Sinne und zum Wohl unserer Kinder.
  • Zum Schluss noch einmal die Einladung: Sollte Sie irgendetwas beunruhigen oder unklar sein, melden Sie sich jederzeit bei mir! Ich bin erreichbar!

 

So wünsche ich Ihnen allen ein schönes Wochenende! Bleiben Sie gesund!

 

Judith Albrecht


Stand: 15. November 2020, 7:30 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

(10.00 Uhr)

Was wir mit allen Mitteln zu verhindern versuchten, tritt nun leider doch ein. Die besorgniserregende Entwicklung der COVID-19 Infektionen hat dazu geführt, dass es neuerlich zur Umstellung  auf Distance-Learning kommt.

Ich darf Sie heute mit ersten Informationen versorgen!

  • Allgemeine Informationen zum umgestellten Schulbetrieb

 

  1. Ab Dienstag, den 17. November 2020, wird der Unterricht an den Volksschulen nur mehr über Distance-Learning abgewickelt. Die Schulen stehen in dieser Zeit aber weiterhin für pädagogische Betreuung und Unterweisung offen.
  2. Alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig vom beruflichen Hintergrund ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, können diese Betreuung und pädagogische Unterstützung in Anspruch nehmen. Dies kann auch nur stundenweise erfolgen.
  3. Der reguläre Schulbetrieb startet für die Schülerinnen und Schüler wieder am 7. Dezember 2020. Dieser Tag ist für unseren Standort im Schulforum als schulautonom freier Unterrichtstag beschlossen worden. Der erste reguläre Schultag an der VS St. Stefan ist somit der 09.12.2020.
  4. Der morgige Montag (16.11.2020) ist ein regulärer Schultag. Dieser wird zur Vorbereitung der Kinder genutzt. Wir werden die Arbeitspakete für diese Woche bereits mit nach Hause geben und alle notwendigen Informationen besprechen.
  5. Die GTS bleibt regulär geöffnet.
  • Spezifische Informationen für die VS St. Stefan ob Leoben:

 

  1. Arbeitspaket für die erste Woche: Die Aufgabenmappe für die erste Woche bekommen die Kinder bereits morgen mit nach Hause.
  2. Übergabe/ Abgabesystem für Lernmaterialien: Wie bereits aus dem Frühjahr bekannt, werden wir in der Aula eine Abhol-/ bzw. Abgabestation errichten. Das bedeutet, dass Sie am Freitag (20.11.2020) in der Zeit zwischen 7.30 und 14.00 Uhr alle bereits erledigten Übungsmaterialien (Bücher, Hefte, Lernmappen usw.) in der Schule abgeben und die Arbeitsmappe für die nächste Woche abholen können. In der Aula werden Sie vorbereitete und beschriftete Plätze für jede Klasse und jedes Kind finden. Bitte halten Sie sich dabei an die bekannten Hygienevorschriften!! Die Schule wird in dieser Zeit offen sein – Sie brauchen also nicht zu läuten.
  3. Digital - Service: Obwohl die vielen Rückmeldungen aus dem Frühling gezeigt haben, dass es für viele Familien am einfachsten ist, die Arbeitspakete fertig ausgedruckt und fest verbunden zu erhalten, ist es natürlich auch möglich, die Unterlagen per Mail zu bekommen und die erledigten Arbeiten auf diesem Weg auch wieder zu retournieren. Sollten Sie diese Form des Austausches wünschen, geben Sie diese Information bitte dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin Ihres Kindes per Schoolfox bekannt.
  4. Betreuung: Wie schon im Frühjahr bleibt die Schule für Betreuung und Lernbegleitung geöffnet! Sollten Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen, bitte ich entweder um telefonische Anmeldung in der Direktion oder um Benachrichtigung per Schoolfox. Die Betreuung kann tageweise oder auch nur stundenweise erfolgen und ist auch sehr kurzfristig möglich. Wir sind da!!
  5. Kommunikation mit Eltern und Schüler*innen: Auch hier wollen wir an das gut funktionierende System aus dem Frühling anknüpfen!
  • Allgemeine telefonische und digitale Auskünfte und Anfragen können nach wie vor jeden Vormittag bei mir getätigt werden. Im Notfall: 0664/ 1394 205
  • Sprechstunden (Schultelefon) der einzelnen Lehrer*innen (sehr gerne auch für Kinder):

Montag (8.00 – 12.00) – Katja Blaschinz

Dienstag (8.00 – 12.00) – Lisa Bertolli

Mittwoch (8.00 – 12.00) – Julia Schmiedt

Donnerstag (8.00 – 12.00) – Thomas Häusler

  • Per Mail bzw. Schoolfox sind alle Lehrer*innen jeden Vormittag erreichbar!                                                                                                                    

Katja Blaschinz – katja.blaschinz@gmx.at

Lisa Bertolli – lisa.bertolli@live.at

Julia Schmiedt – julia.schmiedt@gmail.com

Thomas Häusler - tom.haeusler@gmx.at

Karin Salvenmoser – karin.salvenmoser@gmx.at

Sara Rangel - sara.rangel2705@gmail.com

  • Virtueller Elternabend: Als zusätzliches Angebot wird es für die Eingangsklassen verpflichtend und für die 3. und 4. Klasse auf Wunsch in den nächsten Tagen einen virtuellen Elternabend über Schoolfox geben. Alle Informationen und Zugangsdaten dafür erhalten Sie vom Klassenlehrer/ von der Klassenlehrerin Ihres Kindes!
  • Elternsprechwoche: Unabhängig von den Schulschließungen findet unsere (telefonische) Elternsprechwoche von 16. – 20.11.2020 statt. Alle Termine dafür sind ja bereits vereinbart und bleiben auch aufrecht. Eine Bitte dazu: Der Telefontermin hat zum Ziel, schulische Belange zu besprechen. Dafür ist die notwendige Zeit reserviert und soll auch dafür genutzt werden.     
  •  ALLE Fragen rund um die Einstellung des Präsenzunterrichts bis Dezember (Fernunterricht, Betreuungsbedarf, organisatorische Fragen, Sorgen und Unklarheiten zum Ablauf des Fernunterrichts, usw.) werden aus Zeit- und Organisationsgründen ausschließlich von mir beantwortet. Dafür stehe ich Ihnen von Montag bis Freitag am Vormittag unter 03832/2306 zur Verfügung! In dringenden Fällen erreichen Sie mich – wie gehabt – auch jederzeit unter meiner Handynummer (0664/1394205)! Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!  

 

Wir werden es auch diesmal schaffen!

Bleiben Sie gesund und bleiben wir in regem Kontakt!

 

Herzlichen Gruß!

 

Judith Albrecht


 

 

 

Stand: 3. November 2020, 7:30 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Nach einer ereignisreichen Woche darf ich Sie nun mit einigen Informationen zum Schulbetrieb ab 3.November versorgen! Gleich zu Beginn folgende Neuerung: Der Bundesminister hat gestern die beiliegende Verordnung erlassen, mit welcher für alle Schulen von morgen bis einschließlich 30. November 2020 der Ampelstatus orange gilt. Die Ampelverordnung der Bildungsdirektion für Steiermark vom 30.10.2020 ist damit temporär außer Kraft gesetzt.

 

Testungen in Schulen

Der am letzten Tag vor den Ferien ausgegebene Brief unserer Landesrätin Bogner Strauß hat für Unsicherheit und Sorgen in vielen Familien geführt. In der Anlage darf ich Ihnen heute zwei Schriftstücke zukommen lassen, die hier aufklärend wirken sollen. Zusammengefasst möchte ich Ihnen die zwei wichtigsten Punkte erläutern:

·         Kein Kind wird ohne Einverständnis der Eltern getestet! Wie auch bis jetzt gehandhabt bitte ich Sie, Ihr Kind im Falle eines Krankheitsverdachtes zu Hause zu lassen. Wird ein Kind in der Schule krank, informiere ich die Eltern und bitte Sie, das Kind abzuholen und weitere Schritte (Kinderarzt, 1450…) einzuleiten. Die Feststellung, ob tatsächlich ein COVID-19 Verdachtsfall vorliegt, kann nur durch einen Arzt/ eine Ärztin erfolgen.

·         Als Zusatzangebot kann den Eltern eine Testung durch ein mobiles Testteam angeboten werden. Aber noch einmal: Die Eltern entscheiden bei einem Verdachtsfall, ob das Kind über 1450 getestet werden soll oder ob ein mobiles Testteam des Roten Kreuzes in der Schule oder zu Hause die Testung durchführen soll. Letzteres wird aber nur mit einer Einverständniserklärung der Eltern angeboten!

·         Ich verspreche Ihnen allen, dass kein Kind ohne Einverständnis und Anwesenheit der Eltern in unserer Schule getestet wird und bitte Sie, diese Information auch unermüdlich weiterzugeben. Halbrichtige Informationen auf vielen Social – Media - Kanälen führen zu zusätzlicher Verunsicherung und das tut weder uns noch unseren/Ihren Kindern gut! Versuchen Sie bitte mit mir und meinem Team, ruhig und besonnen durch diese herausfordernden Wochen und Monate zu kommen. Das wird uns, aber vor allem den Kindern zu Gute kommen! Sollten Sie noch Fragen, Ängste oder Sorgen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren!

 

Schulbetrieb ab 3. November

Wie bereits in den Medien angekündigt, sind wir sehr froh im Präsenzbetrieb weiterarbeiten zu können. Damit das auch so bleiben kann, müssen wir jedoch einige zusätzliche Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen ergreifen.

 

·         Um die Nachverfolgung der Personen im Schulhaus besser bewerkstelligen zu können, ist unsere Schule ab sofort während der Unterrichtszeiten versperrt. An der Eingangstür für Besucher*innen (bei der Rampe) ist eine Glocke angebracht. Vereinbaren Sie - wenn möglich- telefonisch einen Termin oder läuten Sie an. Auch für die Kinder der GTS gilt die „Glockenregelung“. Sara wird die Kinder fertig angezogen zur Eingangstür bringen.

 

·         Die Eingangstür für die Schulkinder (Haupteingang beim Kindergarten) ist von 7.00 bis 7.40 Uhr geöffnet, damit die Kinder wie gewohnt das Schulhaus betreten können. Kommt ein Kind zu spät (nach 7.40 Uhr), muss die Glocke am Erwachseneneingang betätigt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

·         Alle Schulveranstaltungen müssen abgesagt werden. Ausflüge in die Natur werden wir aber natürlich weiterhin durchführen können.

 

·         Das Schulhaus darf von schulfremden Personen (Eltern, Trainer, usw.) nicht mehr betreten werden.

 

·         Die Elternsprechwoche von 16. – 20. November werden wir in telefonischer Form abhalten. Die Klassenlehrerinnen/ der Klassenlehrer werden in den nächsten Wochen Telefontermine mit Ihnen vereinbaren. Bitte nehmen Sie von diesem Angebot regen Bedarf!

 

 

·    Alle Personen im Schulgebäude sind verpflichtet, außerhalb der Klassen- und Gruppenräume einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Lehrkräfte und sonstiges Personal müssen einen MNS tragen, wenn der Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann. Ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) muss den Mund und die Nase nicht nur abdecken, sondern auch eng anliegen. Der MNS ist entweder mittels Gummi- oder Stoffbänder zu fixieren. Das Material hat eine mechanische Barriere zu bilden, um das Verspritzen von Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen zu vermeiden. Die Verwendung von Gesichtsvisieren (sog. „Face Shields“ bzw. „Mini Face Shields“) ist nicht mehr zulässig.

 

So wünsche ich uns allen, Gelassenheit und Zuversicht für die nächsten Herausforderungen. Bleiben Sie gesund und zögern Sie nicht, mich bei noch offenen Fragen zu kontaktieren!

 

Herzlichen Gruß, Judith Albrecht

 

 


Stand: 14.Oktober 2020

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Namen der Gemeinde darf ich eine Bedarfserhebung des Landes Steiermark für eine Betreuung in den Herbstferien weiterleiten.

 

Dazu wird geschrieben: Die Ferienbetreuung an ganztägigen Schulformen rundet das Angebot der schulischen Tagesbetreuung in der Steiermark ab. Kinder, die während der Schulzeit eine ganztägige Schulform besuchen, sollen dort bei Bedarf auch in den Ferien betreut werden können, wobei der Besuch der ganztägigen Schulform keine Voraussetzung für den Besuch der Ferienbetreuung darstellt. Das Betreuungsangebot für schulpflichtige Kinder stellt insbesondere eine Erleichterung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für das gesamte Jahr dar. Es liegt nahe, die Infrastruktur der Schule, die für eine Tagesbetreuung eingerichtet ist, auch in den Ferienzeiten zu nutzen.

Viele Eltern haben in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ihren Urlaub konsumieren müssen und stehen nun vor der Herausforderung, in den Herbstferien eine adäquate Betreuung für ihre Kinder zu organisieren. Wir ersuchen Sie daher an Ihrem Standort den Bedarf einer Betreuung in den Herbstferien zu überprüfen.

 

Sollten Sie Bedarf haben, bitte ich Sie, diesen ihrer Klassenlehrerin/ ihrem Klassenlehrer bekannt zu geben!

 

ACHTUNG: Dies ist nur eine Erhebung – eine tatsächliche Betreuung ist von verschiedenen organisatorischen Faktoren abhängig (angemeldete Kinder, Betreuungsmöglichkeiten der Gemeinde, usw.)

 

LG Judith Albrecht


Stand: 11. September 2020

 

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Wie Sie vielleicht im Rahmen der heutigen Pressekonferenz der Regierung bereits gehört haben, ist ab Montag, 14. 09.2020  das Tragen eines Mund - Nasenschutzes außerhalb der Klassenräume verpflichtend.

Ich bitte Sie, Ihr Kind/ Ihre Kinder mit einer Maske ausgestattet in die Schule zu schicken.

Die Kinder tragen die Maske beim Betreten des Schulhauses bis sie im Klassenraum sind, auf den Gängen und zu Mittag am Weg von der Klasse in die Garderobe und bis zum Ausgang. Während der Unterrichtszeit in den Klassen und in der Hofpause muss die Maske – wie gehabt – nicht getragen werden!

 

Wir freuen uns schon sehr auf unseren Schulbeginn am Montag! Unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen werden wir versuchen, diesen besonderen ersten Tag und auch die folgenden Wochen und Monate so „normal wie möglich“ gestalten!

Jetzt erst recht 😊!!!

 

Lieben Gruß und ein schönes Wochenende!
Judith Albrecht & Team


 

Stand: 10. September 2020

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit diesem Brief darf ich Ihnen bereits wichtige Informationen, das neue Schuljahr betreffend, übermitteln.

 

  • 1.Schultag

    Das Schuljahr 2020/21 beginnt am Montag, 14.09.2020 um 7.30 Uhr. Die Kinder der 2., 3. und 4. Schulstufe treffen sich gleich in den Klassen, wo wir nach einem gemeinsamen Beginn und drei Unterrichtsstunden um ca. 11.00 Uhr unseren Schulanfangsgottesdienst – heuer IN DER SCHULE - feiern werden. Bitte die Schultasche (mit allen UNBESCHRIFTETEN Heften, dem Federpennal und dem Patschensackerl) und eine Jause mitgeben! Der erste Schultag endet um 11. 30 Uhr vor der Schule!

     

 

Unsere Schulanfängerinnen und Schulanfänger heißen wir um 7.50 Uhr in der Aula willkommen! Die Kinder werden von ihrer Lehrerin/ihrem Lehrer begrüßt und gehen danach gemeinsam in die Garderobe und in die Klassen, wo sie die ersten  Schulstunden verbringen werden. Der erste Schultag endet um 11. 30 Uhr vor der Schule!

 

  • Jahresmotto: „Clever für’s Klima“

    Der Klimawandel ist eine herausfordernde Aufgabe für unsere Generation. Die uns erwartenden Veränderungen werden unser Leben auf der ganzen Welt beeinflussen.
    Mittlerweile sind diese Folgen und Effekte auf vielen Ebenen erforscht und wissenschaftlich bestätigt. Gleichzeitig sind die Gefahren des Klimawandels ein aktuell brisantes Gesprächsthema und beschäftigen auch unsere Kinder – sie werden zukünftig davon betroffen sein! Allerdings findet das Wissen über den Klimawandel im Lehrplan oft nicht genug Platz. Wissen über Effekte unseres Handelns ist aber die Grundlage für eine gesellschaftliche Veränderung. Wir möchten im heurigen Schuljahr einen besonderen Schwerpunkt zu diesem Thema setzen und unsere Schüler*innen weitreichend informieren und für klimabewusstes Alltagshandeln sensibilisieren!

     

  • Unverbindliche Übungen:

    Folgende „Unverbindlichen Übungen“ können auch heuer wieder angeboten werden:

 

  • Angebot 1 (3./4. Klasse): Dance (Koll. Bertolli)
  • Angebot 2 (Eingangsklassen): Akrobatik (Koll. Schmiedt)

 

Eine durchgehende „Chorstunde“ kann heuer nicht angeboten werden. Bei Bedarf und Lust werden wir einzelne Chorstunden/ Chorwochen anbieten. 

  • Schulanfangsbeträge:

    Wir bitten Sie höflichst, die gewohnten Schulanfangsbeträge im Zuge des ersten Klassenforums bar zu bezahlen. Mit diesen Geldern werden jene Beträge bezahlt, die alle Schüler einer Klasse betreffen (Zeichenbeitrag, Werkbeitrag, ÖJRK, Schwimmkurs, Kopierbeitrag, usw......) ! Eine genaue Abrechnung erhalten Sie am Ende des Schuljahres.

    Eingangsklassen:

    Kinder der zweiten Schulstufe: € 90,--

    Schulanfänger*innen: € 65,-- (Die Gemeinde gewährt für alle Kinder laut Gemeinderatsbeschluss vom 13. Juli 2015 einen Zuschuss in der Höhe von € 25,--)

    3./4. Klasse: € 100,--

     

  • Nachmittagsbetreuung:

    Mit Herbst 2020 werden die Kinderfreunde im Auftrag der Gemeinde unseren Schulstandort als Partnerschule übernehmen. Sie werden diesen Trägerwechsel wenig zu spüren bekommen, denn es ändert sich für die Eltern und die Kinder kaum etwas. So wird unsere Pädagogin, Frau Sara Rangel-Romero, auch weiterhin die Kinder an der Schule betreuen. Ebenso werden für Betreuung und Essen keine Tarifänderungen durchgeführt. Die Lieferung des Mittagessens übernimmt ab September die Lebenshilfe Trofaiach. Einen Teil der Anmeldungen für die Nachmittagsbetreuung konnten wir schon vor den Ferien entgegennehmen. Falls Sie Ihr Kind noch zur Betreuung anmelden möchten, können Sie dies ab sofort tun. Schnuppertage sind wie gewohnt möglich! Zur Klärung aller Unklarheiten, der Ausgabe von Anmeldformularen, der Vereinbarung von Schnuppertagen (inkl. „Schnupperessen“) finden Sie mich jeden Vormittag in der Kanzlei oder erreichen mich telefonisch unter 03832/2306!

     

    Die Nachmittagsbetreuung startet mit dem ersten Schultag. Sara wird noch in dieser Woche mit allen Eltern angemeldeter Kinder Kontakt aufnehmen und den Bedarf für die erste Woche erfragen!

     

  • Personalia:

    Unsere Kollegin Silke Groß-Linhart beendet ihre Karenzzeit, wird ab Schulbeginn für zwölf Stunden an unsere Schule zurückkommen und ihre Unterrichtsverpflichtung in der 3. und 4. Klasse erfüllen.

    Als Kollegin mit dem Schwerpunkt Elementarpädagogik wird Julia Schmiedt heuer die Eingangsklasse B übernehmen und als Klassenlehrerin begleiten. Thomas Häusler betreut weiterhin unsere Eingangsklasse A.  

    Katja Blaschinz wird in diesem Schuljahr die 3. Klasse als Klassenlehrerin und einige Stunden in der Eingangsklasse B übernehmen.

    Lisa Bertolli bleibt die Klassenlehrerin der 4. Klasse und wird zusätzlich als Stützlehrerin in der Eingangsklasse A unterrichten.

  • Schule im Herbst 2020 / Corona Ampel

Die gute Nachricht zu Beginn: Laut derzeitigem Stand wird die Schule am 14. September „relativ normal“ starten können!

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung schreibt dazu: (…) Dank zahlreicher Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen ist die Zahl der Neuinfektionen bis zum Sommer zurückgegangen. (..) Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, dass dies so bleibt, ist die Wiederaufnahme des Regelbetriebs in den Schulen mit Beginn des Schuljahres 2020/21 geplant. Die Wiederaufnahme des Regelbetriebes erfolgt deshalb nicht ohne Vorsicht und Respekt vor der Dynamik einer ansteckenden Infektionskrankheit. Wir wissen, dass die Situation fragil ist und sich die Infektionslage rasch verändern kann.

 

Die regionale Corona-Ampel wird diese Veränderung transparent und datengestützt anzeigen. (https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:7a429b78-4e73-4047-8fd9-0a541334d4a4/schuleimherbst.pdf)

 

Das Corona-Ampelsystem stellt darauf ab, mit den vier Warnstufen in den Farben „Grün – Gelb – Orange – Rot“ auf einem Blick zu erkennen, welche Vorkehrungen getroffen und welche Regeln beachtet werden müssen, um die COVID-19-Ausbreitung bestmöglich einzuschränken. Für die jeweilige Einstufung werden vier Faktoren herangezogen: die normierten Infektionszahlen der letzten sieben Tage, die Spitalskapazitäten, der Anteil positiver Tests sowie die Aufklärungsquote der Herkunft der Infektionen. Je nach Ampelfarbe sind in den bildungspädagogischen Einrichtungen unterschiedliche Maßnahmen zu setzen. Genaue Informationen zu den unterschiedlichen Maßnahmen können Sie auf der Schulhomepage oder unter https://www.bmbwf.gv.at/dam/jcr:a1d4e130-c38d-4abb-a1d3-5fc7370f36f2/coronaampel_plakat.pdf  nachlesen!

 

  • Schulautonom freie Tage 2020/21:

    Laut Landtagsbeschluss vom 7.7.2020 gilt die Einführung von Herbstferien auch für die Steiermark.

    Für die steirischen Pflichtschulen bedeutet das im Schuljahr 2020/21:

    · Die Tage vom 27. Oktober bis 31. Oktober sind gesetzlich schulfrei (Herbstferien).

    · Der Dienstag nach Ostern und der Dienstag nach Pfingsten werden dafür zu Schultagen.

    · Der Landesfeiertag (19.3. 2021), der Allerseelentag (2.11.2020) und die Freitage nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam bleiben unverändert gesetzlich schulfrei.

    · Gemäß § 8 Abs. 5 Schulzeitgesetz (unmittelbar anwendbares Bundesrecht) stehen, da der 26. Oktober auf einen Montag fällt, im kommenden Schuljahr darüber hinaus zwei schulautonome Tage zur Verfügung, die wie gewohnt mittels Schulforumsbeschluss festgelegt werden können.

     

 

Das heißt für uns:

Herbstferien: 26.10 – 30.10. 2020

Schulautonome Tage (lt. Beschluss Schulforum vom 24.01.2020):                   

          Montag, 7.12.2020 und Donnerstag, 18.03.2021

 

 

 

  • Stundenplan:

    Den Stundenplan für die erste Schulwoche finden Sie im Brief an Ihre Kinder. Der reguläre Stundenplan gilt ab der zweiten Schulwoche und ist auf der Homepage ab Mittwoch (16.September 2020) sowie im Elternheft einsehbar.

     

  • Klassenforen:

    Aus hygienischen Präventionsgründen mussten wir die Termine für die Klassenforen wie folgt verändern:

     

 

Eingangsklasse A:  Mittwoch, 16.  September; 15.00 Uhr                                       (anwesende Lehrer*innen: Häusler, Bertolli, Albrecht, Salvenmoser)

 

Eingangsklasse B: Mittwoch, 16.  September; 16.00 Uhr                                     (anwesende Lehrer*innen: Schmiedt, Blaschinz, Albrecht, Salvenmoser)

 

3.Klasse: Dienstag, 15. September; 15.00 - 16.00 Uhr                                          (anwesende Lehrer*innen: Blaschinz, Groß Linhart, Albrecht, Salvenmoser)

 

4.Klasse: Dienstag, 15. September; 16.00 – 17.00 Uhr                                          (anwesende Lehrer*innen: Bertolli, Groß Linhart, Albrecht)

 

Weiters bitten wir Sie um Verständnis, dass pro Familie nur EIN Elternteil am Klassenforum teilnehmen kann.                                                                          Ausnahmen gibt es – bei Bedarf – für nicht im gleichen Haushalt lebende Elternteile!

 

 

 

Bitte des Elternvereins:

Im Auftrag des Elternvereins gebe ich die höfliche Bitte weiter, den Jahresbeitrag für das Schuljahr 2020/21 im Rahmen des Klassenforums zu bezahlen. Evelyn Prettenhofer (Obfrau) wird jeweils 10 Minuten vor Beginn des Klassenforums anwesend sein und die Beiträge kassieren!

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15,- Euro für ein ganzes Schuljahr. Er wird bei mehreren Kindern nur einmal pro Familie bezahlt. Die Mitgliedsbeiträge werden statutengemäß für schulische Veranstaltungen, Zuschüsse zu Ausflügen, Anschaffungen der Schule und viele weitere Aktivitäten verwendet. Die Mitglieder des Vorstandes arbeiten ehrenamtlich.

 

 

 

  • Elterninformation während des Schuljahres

    Da unsere Elterninformationen während des gesamten Schuljahres per Mail ausgeschickt werden, werde ich Ihnen diese „Schulanfangsmitteilung“ auch als „Probemail“ zukommen lassen. Sollten Sie also keine digitale Nachricht von mir bekommen haben, bitte ich Sie, mir Bescheid zu geben!

     

    So bleibt mir nur, Ihnen einen schönen Ferienausklang und uns allen ein erfolgreiches und zufriedenes neues Schuljahr zu wünschen!

    Judith Albrecht